Fronius

Diese Seite beschreibt die Konfiguration und Installation eines Fronius Wechselrichters auf einem SOLARWATT Manager.
Inhaltsverzeichnis

    Kompatibilität

     EnergyManager proManager flex
    Fronius 
    Primo / Symo

     

     

    Fronius Symo 
    Advanced

     

     

    Fronius ECO

     

     

    Fronius 
    Primo / Symo GEN 24

     

     

    Fronius 
    Primo /Symo GEN 24
    plus

     

     

     

     

    Volle Kompatibilität

     

    Keine Kompatibilität

     

    Die Erfassung nicht kompatibler Wechselrichtern kann über separate Leistungsmesser bzw. Energiezähler erfolgen: Nicht kompatible Wechselrichter

    Kurzanleitung

    • Integrieren  Sie den Wechselrichter ins lokale Netzwerk.
    • Rufen Sie über einen Browser die Benutzeroberfläche des Wechselrichter auf.
    • Nehmen Sie dort die folgenden Einstellungen vor:
    RubrikUnterpunktEinstellung
    Techniker Assistentdynamische Leistungsreduzierung > Leistungslimitkein Limit
    Solarweb AssistentNetzwerkeinrichtung > LAN Einstellungenautomatisch
    EinstellungenModbus > Datenausgabe über Modbustcp
     Modbus > Steuerung über über Modbusaktiv
    • Aktivieren Sie den Nachtmodus der Datenschnittstelle am Display des Wechselrichters. Weiter Infos finden Sie hier.

    Konfiguration Fronius Primo / Symo

    • Verbinden Sie Ihren Laptop mit dem lokalen Netzwerk (via LAN-Kabel oder WLAN).
    • Öffnen Sie in einem Browser den Inbetriebnahme-Assistenten unter http://datamanager.
    • Wählen Sie Techniker Assistent.
    • Folgen Sie den Installationsschritten und füllen Sie die Formulare der Untermenüs aus.
    • Aktivieren Sie im Untermenü Dynamische Leistung den Radio-Button kein Limit.
    • Klicken Sie Weiter und wechseln Sie in den SOLAR WEB ASSISTENT.
    • Aktivieren Sie den Radio-Button dynamisch.
    • Klicken Sie Verbinden.
    • Folgen Sie den Installationsschritten und füllen Sie die Formulare der Untermenüs aus. Klicken Sie Speichern.
    • Klicken Sie die Schaltfläche Einstellungen.
    • Wählen Sie den Menüpunkt MODBUS.
    • Markieren Sie unter Datenausgabe über Modbus den Radio-Button tcp.
    • Aktivieren Sie Wechselrichtersteuerung über Modbus
    • Klicken Sie Speichern.
    • Installieren Sie den Wechselrichter auf dem SOLARWATT Manager über das  Smart Setup

    Nachtmodus der Datenschnittstelle

    Damit der Fronius-Wechselrichter auch während der Nacht oder bei nicht ausreichend vorhandener DC-Spannung installiert werden kann, müssen Sie den Nachtmodus aktivieren. Folgende Einstellungen sind am  Display des Wechselrichters vorzunehmen:

    • Öffnen Sie den Menüpunkt SETUP am Display de WR.
    • Wählen Sie das Untermenü Display-Einstellungen.
    • Wählen Sie den Eintrag Nacht-Modus.
    • Wählen Sie die Einstellung ON.
    • Drücken Sie Enter.

    Konfiguration Primo GEN24 / Symo GEN24 / Symo Advanced

    ACHTUNG

    Fronius WR der Baureihe Primo GEN24 und Symo GEN24  werden im Manager SmartSetup nicht per Autodiscovery gefunden und installiert. Die Gerätesuche muss durch die Eingabe der IP-Adresse des Wechselrichters erfolgen. Ändert sich die IP-Adresse während des Betriebs, so geht die Verbindung zwischen WR und Manager verloren.

    Wir empfehlen daher, dem Wechselrichter eine statische IP-Adresse zuzuweisen. Hierzu gibt es folgende Möglichkeiten:

    • Über die Netzwerkeinstellungen des Wechselrichter
    • Über die Heimnetz-Einstellungen des Routers ("Gerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen")
    • Öffnen Sie die lokale Benutzeroberfläche des Wechselrichters in einem Browser.
    • Rufen Sie die Menüpunkt Kommunikation auf.
    • Wählen Sie Modbus.
    • Aktivieren Sie die Option Slave als Modbus TCP und Wechselrichter Steuerung über Modbus.
    • Installieren Sie den Wechselrichter auf dem SOLARWATT Manager über das  Smart Setup

    Fronius Solar Net Bus

    Fronius Solar Net ist ein Kommunikationsprotokoll zwischen Fronius Wechselrichtern. Damit lassen sich bis zu 100 Geräte miteinander verbinden. Dabei muss nur ein Wechselrichter (Master) in das lokale Datennetz eingebunden sein.

    • Definieren Sie das Gerät, das über Ethernet in das lokale Netzwerk eingebunden ist, in den Einstellungen als Master.
    • Definieren Sie alle weiteren – über Fronius Solar Net verbundenen Geräte – als Slave.
    • Weisen Sie jedem Gerät eine individuelle DATCOM Adresse zu (1 … 100).
    • Beachten Sie die Notwendigkeit des Setzens eines Abschlusswiderstandes am ersten und letzten Wechselrichter des Bus-Systems.

    Weitere Informationen zur Installation eines Fronius Solar Net entnehmen Sie bitte der Dokumentation des Herstellers.

    Gerätesuche im SmartSetup

    Bestimmte Wechselrichtermodelle werden automatisch gefunden und installiert (Automatische Installation).

    Andere Wechselrichtermodelle werden durch die Auswahl des Gerätetreibers und die Angabe der IP-Adresse oder des Hostnamens installiert (Manuelle Installation).

    Informationen zu den Installationsarten der Baureihen gibt die Tabelle am Ende dieser Seite.

    Automatische Installation

    Wenn das Gerät korrekt konfiguriert und im Netzwerk verfügbar ist, wird es automatisch grün in der Geräteliste angezeigt.

    Manuelle Installation

    • Wählen Sie im Dropdown-Menü Geräte auswählen oder suchen den entsprechenden Treiber (gemäß Tabelle am Seitenende) für das WR-Gerät aus.
    • Wählen Sie den Suchmodus (gemäß Tabelle am Seitenende) für das WR-Gerät aus.
    • Geben Sie -falls benötigt- IP-Adresse oder Hostname des Gerätes ein und bestätigen Sie mit Gerät zur Suche hinzufügen.
    • Fügen Sie ggf. weitere Geräte zur Suche hinzu.
    • Wenn die Suchliste komplett ist, klicken Sie Geräte suchen und installieren.

    Korrekt installierte Geräte erscheinen mit der Meldung: Gerät ist installiert in der Geräteliste. Weiterhin zeigt die Liste die aktuellen Erzeugungsdaten. 

    Hinweis

    Bei Geräten, die mit der Eingabe der IP-Adresse installiert werden, empfehlen wir, die IP-Adresse fest einzustellen. Die Einstellungen können entweder in den Netzwerkeinstellungen des Gerätes oder des Routers vorgenommen werden. Weitere Informationen zur Vergabe von IP-Adressen finden Sie hier: Geräteverbindungen über Netzwerk

      EnergyManager proManager flex
     TreiberSuchmodusTreiberSuchmodus
     Primo/SymoFroniusAutomatisches Erkennen der IP-AdresseAutomatische Installation
    ECOModell nicht unterstütztFronius SunSpec-WechselrichterManuelle Vergabe der IP-Adresse
    Symo AdvancedModell nicht unterstütztFronius SunSpec-WechselrichterManuelle Vergabe der IP-Adresse
    Primo / Symo GEN 24FroniusManuelle Vergabe der IP-AdresseFronius SunSpec-WechselrichterManuelle Vergabe der IP-Adresse
    Primo / Symo GEN 24
    plus
    Hybridsysteme (Fronius Hybrid Wechselrichter)Manuelle Vergabe der IP-AdresseKaco NX3, Fronius Symo Gen24 GerätManuelle Vergabe der IP-Adresse
         

    Fronius

    Diese Seite beschreibt die Konfiguration und Installation eines Fronius Wechselrichters auf einem SOLARWATT Manager.
    Inhaltsverzeichnis

      Kompatibilität

       EnergyManager proManager flex
      Fronius 
      Primo / Symo

       

       

      Fronius Symo 
      Advanced

       

       

      Fronius ECO

       

       

      Fronius 
      Primo / Symo GEN 24

       

       

      Fronius 
      Primo /Symo GEN 24
      plus

       

       

       

       

      Volle Kompatibilität

       

      Keine Kompatibilität

       

      Die Erfassung nicht kompatibler Wechselrichtern kann über separate Leistungsmesser bzw. Energiezähler erfolgen: Nicht kompatible Wechselrichter

      Kurzanleitung

      • Integrieren  Sie den Wechselrichter ins lokale Netzwerk.
      • Rufen Sie über einen Browser die Benutzeroberfläche des Wechselrichter auf.
      • Nehmen Sie dort die folgenden Einstellungen vor:
      RubrikUnterpunktEinstellung
      Techniker Assistentdynamische Leistungsreduzierung > Leistungslimitkein Limit
      Solarweb AssistentNetzwerkeinrichtung > LAN Einstellungenautomatisch
      EinstellungenModbus > Datenausgabe über Modbustcp
       Modbus > Steuerung über über Modbusaktiv
      • Aktivieren Sie den Nachtmodus der Datenschnittstelle am Display des Wechselrichters. Weiter Infos finden Sie hier.

      Konfiguration Fronius Primo / Symo

      • Verbinden Sie Ihren Laptop mit dem lokalen Netzwerk (via LAN-Kabel oder WLAN).
      • Öffnen Sie in einem Browser den Inbetriebnahme-Assistenten unter http://datamanager.
      • Wählen Sie Techniker Assistent.
      • Folgen Sie den Installationsschritten und füllen Sie die Formulare der Untermenüs aus.
      • Aktivieren Sie im Untermenü Dynamische Leistung den Radio-Button kein Limit.
      • Klicken Sie Weiter und wechseln Sie in den SOLAR WEB ASSISTENT.
      • Aktivieren Sie den Radio-Button dynamisch.
      • Klicken Sie Verbinden.
      • Folgen Sie den Installationsschritten und füllen Sie die Formulare der Untermenüs aus. Klicken Sie Speichern.
      • Klicken Sie die Schaltfläche Einstellungen.
      • Wählen Sie den Menüpunkt MODBUS.
      • Markieren Sie unter Datenausgabe über Modbus den Radio-Button tcp.
      • Aktivieren Sie Wechselrichtersteuerung über Modbus
      • Klicken Sie Speichern.
      • Installieren Sie den Wechselrichter auf dem SOLARWATT Manager über das  Smart Setup

      Nachtmodus der Datenschnittstelle

      Damit der Fronius-Wechselrichter auch während der Nacht oder bei nicht ausreichend vorhandener DC-Spannung installiert werden kann, müssen Sie den Nachtmodus aktivieren. Folgende Einstellungen sind am  Display des Wechselrichters vorzunehmen:

      • Öffnen Sie den Menüpunkt SETUP am Display de WR.
      • Wählen Sie das Untermenü Display-Einstellungen.
      • Wählen Sie den Eintrag Nacht-Modus.
      • Wählen Sie die Einstellung ON.
      • Drücken Sie Enter.

      Konfiguration Primo GEN24 / Symo GEN24 / Symo Advanced

      ACHTUNG

      Fronius WR der Baureihe Primo GEN24 und Symo GEN24  werden im Manager SmartSetup nicht per Autodiscovery gefunden und installiert. Die Gerätesuche muss durch die Eingabe der IP-Adresse des Wechselrichters erfolgen. Ändert sich die IP-Adresse während des Betriebs, so geht die Verbindung zwischen WR und Manager verloren.

      Wir empfehlen daher, dem Wechselrichter eine statische IP-Adresse zuzuweisen. Hierzu gibt es folgende Möglichkeiten:

      • Über die Netzwerkeinstellungen des Wechselrichter
      • Über die Heimnetz-Einstellungen des Routers ("Gerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen")
      • Öffnen Sie die lokale Benutzeroberfläche des Wechselrichters in einem Browser.
      • Rufen Sie die Menüpunkt Kommunikation auf.
      • Wählen Sie Modbus.
      • Aktivieren Sie die Option Slave als Modbus TCP und Wechselrichter Steuerung über Modbus.
      • Installieren Sie den Wechselrichter auf dem SOLARWATT Manager über das  Smart Setup

      Fronius Solar Net Bus

      Fronius Solar Net ist ein Kommunikationsprotokoll zwischen Fronius Wechselrichtern. Damit lassen sich bis zu 100 Geräte miteinander verbinden. Dabei muss nur ein Wechselrichter (Master) in das lokale Datennetz eingebunden sein.

      • Definieren Sie das Gerät, das über Ethernet in das lokale Netzwerk eingebunden ist, in den Einstellungen als Master.
      • Definieren Sie alle weiteren – über Fronius Solar Net verbundenen Geräte – als Slave.
      • Weisen Sie jedem Gerät eine individuelle DATCOM Adresse zu (1 … 100).
      • Beachten Sie die Notwendigkeit des Setzens eines Abschlusswiderstandes am ersten und letzten Wechselrichter des Bus-Systems.

      Weitere Informationen zur Installation eines Fronius Solar Net entnehmen Sie bitte der Dokumentation des Herstellers.

      Gerätesuche im SmartSetup

      Bestimmte Wechselrichtermodelle werden automatisch gefunden und installiert (Automatische Installation).

      Andere Wechselrichtermodelle werden durch die Auswahl des Gerätetreibers und die Angabe der IP-Adresse oder des Hostnamens installiert (Manuelle Installation).

      Informationen zu den Installationsarten der Baureihen gibt die Tabelle am Ende dieser Seite.

      Automatische Installation

      Wenn das Gerät korrekt konfiguriert und im Netzwerk verfügbar ist, wird es automatisch grün in der Geräteliste angezeigt.

      Manuelle Installation

      • Wählen Sie im Dropdown-Menü Geräte auswählen oder suchen den entsprechenden Treiber (gemäß Tabelle am Seitenende) für das WR-Gerät aus.
      • Wählen Sie den Suchmodus (gemäß Tabelle am Seitenende) für das WR-Gerät aus.
      • Geben Sie -falls benötigt- IP-Adresse oder Hostname des Gerätes ein und bestätigen Sie mit Gerät zur Suche hinzufügen.
      • Fügen Sie ggf. weitere Geräte zur Suche hinzu.
      • Wenn die Suchliste komplett ist, klicken Sie Geräte suchen und installieren.

      Korrekt installierte Geräte erscheinen mit der Meldung: Gerät ist installiert in der Geräteliste. Weiterhin zeigt die Liste die aktuellen Erzeugungsdaten. 

      Hinweis

      Bei Geräten, die mit der Eingabe der IP-Adresse installiert werden, empfehlen wir, die IP-Adresse fest einzustellen. Die Einstellungen können entweder in den Netzwerkeinstellungen des Gerätes oder des Routers vorgenommen werden. Weitere Informationen zur Vergabe von IP-Adressen finden Sie hier: Geräteverbindungen über Netzwerk

        EnergyManager proManager flex
       TreiberSuchmodusTreiberSuchmodus
       Primo/SymoFroniusAutomatisches Erkennen der IP-AdresseAutomatische Installation
      ECOModell nicht unterstütztFronius SunSpec-WechselrichterManuelle Vergabe der IP-Adresse
      Symo AdvancedModell nicht unterstütztFronius SunSpec-WechselrichterManuelle Vergabe der IP-Adresse
      Primo / Symo GEN 24FroniusManuelle Vergabe der IP-AdresseFronius SunSpec-WechselrichterManuelle Vergabe der IP-Adresse
      Primo / Symo GEN 24
      plus
      Hybridsysteme (Fronius Hybrid Wechselrichter)Manuelle Vergabe der IP-AdresseKaco NX3, Fronius Symo Gen24 GerätManuelle Vergabe der IP-Adresse