Zurück zu 2018

SOLARWATT Marktanteil bei Glas-Glas-Modulen verdreifacht

Glas-Glas-Module auf einem Hausdach

Der Photovoltaik-Systemanbieter SOLARWATT hat den Marktanteil seiner Glas-Glas-Module in den vergangenen drei Jahren mehr als verdreifacht. Beinahe jede zehnte Photovoltaikanlage, die in Deutschland auf den Dächern von Wohnhäusern installiert wird, besteht aus den robusten Glas-Glas-Solarpaneelen des Dresdner Premiumherstellers. Dies geht aus dem Vergleich des Modul-Absatzes mit den offiziellen Zubauzahlen der Bundesnetzagentur für Anlagen bis 10 kWp hervor. Das Unternehmen steigerte demnach seinen Marktanteil von 2,3 Prozent Anfang 2016 auf mehr als acht Prozent zum Ende 2018.

„Dieser Zuwachs unseres Marktanteils bei Glas-Glas-Modulen ist ein richtig starker Wert, aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Wir sehen, dass sich der Vorteil dieser Technologie – deutlich mehr Ertrag durch eine längere Haltbarkeit – in den Köpfen der Installateure und Endkunden festsetzt“, sagt Detlef Neuhaus, Geschäftsführer der SOLARWATT Group. „Pro Euro, der für eine PV-Anlage mit Glas-Glas-Modulen investiert wird, ist der Ertrag mehr als doppelt so hoch als bei der herkömmlichen Glas-Folie-Technologie. Das rechnet sich.“ In beschleunigten Alterungstests zeigt sich eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Glas-Glas-Bauweise: Module verlieren nach 5.000 Stunden weniger als ein Prozent ihrer Leistung. Herkömmliche Glas-Folie-Module weisen nach diesen Tests nur noch knapp die Hälfte der Leistung auf.

Glas-Glas-Module haben sich für SOLARWATT auch international, z. B. auf dem skandinavischen Markt, als starkes Zugpferd erwiesen. Der Modul-Absatz hat sich im Jahreszeitraum verdoppelt. „Gemeinsam mit unseren Vertriebs- und Montagepartnern vor Ort sind wir in diesem Jahr durchgestartet und werden diese Geschwindigkeit beibehalten. Wir erwarten für nächstes Jahr ähnlich vielversprechende Wachstumsraten“, bestätigt Pol Spronck, Vertriebsleiter UK & Skandinavien.

SOLARWATT installiert fünf Millionen PV-Module

Ende November wurde in Messel bei Darmstadt das 5-millionste PV-Modul aus dem Hause SOLARWATT installiert. Handwerker der Firma Schmidt Consulting & Vertrieb montierten das Glas-Glas-Indachmodul im Rahmen einer Dachsanierung eines Einfamilienhauses. Das Unternehmen ist seit 2017 PremiumPartner des Dresdner PV-Systemanbieters.

„Im Premiumbereich führt kein Weg an Glas-Glas-Modulen vorbei. Speziell das Indach-Modul EasyIn ist eine wirklich clevere Lösung, die von unseren Kunden immer häufiger nachgefragt wird. Generell ist das Material von SOLARWATT perfekt für die Installation vorbereitet – das spart nicht nur Zeit bei der Montage, sondern unseren Kunden auch bares Geld“, sagt Markus Schmidt, Geschäftsführer der Schmidt Consulting & Vertrieb GmbH - Umweltschutz und Rendite im Zeichen der Sonne. Durch Indach-Module wie EasyIn, die kostenlosen Solarstrom für den Eigenverbrauch erzeugen, refinanziert sich das Dach quasi von selbst: Die ressourcenschonende Alternative zur Aufdach-Anlage wird anstelle der Dachziegel direkt auf die Dachlatten montiert.

 

Website von Schmidt Consulting & Vertrieb www.SwieSonne.com

 

Team Schmidt Consulting & Vertrieb
Das Team Schmidt Consulting & Vertrieb installierte das 5-millionste Glas-Glas-Modul von SOLARWATT.

 

Torte zum 5 millionsten Modul von SOLARWATT
Das 5-millionste Modul: ein Grund zum Feiern.