Glas-Glas-Module im Test

Glas-Glas-Module schneiden im Verhältnis zu Standard-Solarmodulen in Tests besser ab, was die Leistung und die Lebensdauer angeht. Erfahren Sie hier, welche Tests Glas-Glas-Module bestehen sollten und woran Sie Qualitätsmodule erkennen.
Inhaltsverzeichnis
Lesezeit ca.
    Angebot

    Sie wollen auch Strom vom Dach gewinnen?

    Fordern Sie heute ein kostenloses und unverbindliches Angebot von einem Solarwatt Partner an.
    Angebot anfordern

    Glas-Glas-Module: Tests und Kriterien für die Auswahl

    Glas-Glas-Solarmodule schneiden bei Tests hinsichtlich Ertrag, Robustheit und Lebensdauer im Vergleich zu Glas-Folie-Modulen deutlich besser ab. Fortschritte in der Entwicklung haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass Glas-Glas-Module außerdem günstiger und damit in vielen Fällen zum Standard bei privaten Installationen geworden sind. Erfahren Sie hier mehr darüber, welchen Tests Glas-Glas-Module unterzogen werden und anhand welcher Kriterien Sie hochwertige Module erkennen können. 

    Wann ist eine Anschaffung von Glas-Glas-Modulen sinnvoll?

    Glas-Glas-Module erweisen sich gegenüber Glas-Folie-Module als langlebiger, widerstandsfähiger und effizienter. Sie sind daher eine gute Wahl

    • für Photovoltaik-Dachanlagen auf Privathäusern, da dank der Effizienz die begrenzte Dachfläche bestmöglich ausgenutzt wird, 
    • besonders lange Haltbarkeit mit entsprechenden Garantien gewünscht wird oder
    • wenn die Photovoltaikanlage besonderen Belastungen ausgesetzt ist, wie es etwa bei PV-Anlagen in der Nähe landwirtschaftlicher Betriebe, in Meeresnähe oder in Regionen mit extremen Wetterverhältnissen der Fall ist. 

    Machen Sie den ersten Schritt

    Erfahren Sie was eine Solaranlage auf Ihrem Dach leistet. Fordern Sie heute ein kostenloses und unverbindliches Angebot von einem Solarwatt Partner an.

    Aufbau von und Unterschiede zwischen Glas-Glas- und Glas-Folie-Modulen

    Sowohl in Glas-Glas-Modulen als auch in Glas-Folie-Modulen können die gleichen Arten von Solarzellen verbaut werden. Das sind zum größten Teil monokristalline Solarzellen, die einen hohen Wirkungsgrad aufweisen. Dank der PERC-Technologie lässt sich ein noch größerer Teil des Sonnenlichtspektrums ausnutzen: PERC-Solarzellen reflektieren einen Teil des Lichts, der ungenutzt die Solarzelle passiert hat, in die Zelle zurück. Die hochwertigen PERC-Zellen sind zwar aufwändiger in der Herstellung, bringen jedoch Höchstleistungen in Bezug auf den Wirkungsgrad. 

    Der Unterschied zwischen Glas-Glas-Modulen und Glas-Folie-Modulen besteht darin, welches Material für die Rückseite verwendet wird, der restliche Aufbau ist identisch. Beide Varianten der Dickschicht-Solarmodule bestehen aus Solarzellen, die in eine Einbettungsfolie eingeschweißt sind (Laminat) und auf der Vorderseite durch eine Schicht robustes Glas sowie einen metallischen Rahmen geschützt werden. Gerade das Vorderseiten-Glas muss mechanisch sehr beständig sein, gegen Wind- und Schneelasten aber auch gegen Kratzer. 

    Bei Glas-Folie-Modulen wird die Rückseite durch eine Folienschicht abgeschlossen, bei Glas-Glas-Solarmodule übernimmt diese Aufgabe eine zweite Glasscheibe. Bei Glas-Folie-Modulen ist die vordere Glasscheibe etwas dicker, um die Stabilität des Moduls zu gewährleisten. Für Doppelglas-Modulen kommt hingegen auf beiden Seiten nur 2 mm dickes, aber äußerst robustes, widerstandsfähiges und witterungsbeständiges thermisches Glas zum Einsatz. 

    Die Vorteile von Glas-Glas-Modulen im Überblick

    • Widerstandsfähigkeit: Glas-Glas-Solarmodule halten bei guter Verarbeitung vielen äußeren Einflüssen zuverlässig stand, darunter Großhagel, Schneelast, Stürmen, aber auch UV-Strahlung und großen Temperaturunterschieden. 
    • Robustheit bei mechanischen Belastungen: Die Glasscheiben auf beiden Seiten von Glas-Glas-Modulen tragen dazu bei, Belastungen gleichmäßig zu verteilen. Die Solarzellen im Modul werden – im Gegensatz zu einem Glas-Folie-Modul – weder gestaucht noch gestreckt, sondern lediglich gebogen, sodass es seltener zu Mikrorissen kommt. Letztere können Leistungsabfälle und im schlimmsten Fall sogar Brandentwicklung verursachen.
    • Effizienz: Die Glasscheibe auf der Rückseite der Glas-Glas-Module ermöglicht einen verbesserten Abtransport von Wärme. Da Solarmodule bei zu hohen Temperaturen einen Leistungsabfall verzeichnen, arbeiten Glas-Glas-Solarmodule daher effizienter. 
    • Lebensdauer: Glas-Glas-Module sind im Gegensatz zu Glas-Folie-Modulen weniger von der natürlichen Degradation betroffen, die im Laufe der Jahre die Leistungsfähigkeit der Module absenkt. Dadurch sind sie langlebiger und damit nachhaltiger. 
    • Brandsicherheit: Da Glas weniger entzündlich ist als Folie, kann mit Glas-Glas-Modulen aufgrund aktueller Brandschutzbestimmungen ein größerer Anteil der Dachfläche ausgenutzt werden. Das ist insbesondere für Reihenhäuser relevant, denn hier verringert sich der geforderte Abstand zu Nachbarhäusern von 1,25 m auf 50 cm. 

    Welche Nachteile haben Glas-Glas-Module?

    Aufgrund des Fortschritts in der Entwicklung sind Glas-Glas-Module heutzutage trotz der zweiten (nur 2 mm dicken) Glasschicht nur noch unwesentlich schwerer als Glas-Folie-Module. Der häufig genannte Nachteil, sie seien aufwendiger in der Montage, gehört daher der Vergangenheit an. 

    Im Gegensatz zu Glas-Folie-Modulen sind Glas-Glas-Module teurer in der Anschaffung. Für die Planung einer wirtschaftlich arbeitenden Photovoltaikanlage ist es allerdings wichtig, nicht nur den Preis für die gewählten Solarmodule, sondern auch deren längere Lebensdauer und höhere Effizienz in Betracht zu ziehen. In der Regel sind Glas-Glas-Module für Dachanlagen auf Privathäusern deshalb die bessere Wahl. Geschulte Solarteure können zuverlässig berechnen, ob die höheren Investitionskosten sich auszahlen und nach wie vielen Jahren die Anlage sich amortisiert hat. 

    Kostenloser Ratgeber

    Anhand von Beispielen erklären wir Ihnen was ein PV-Projekt kostet. Das PDF enthält außerdem Formeln die Ihnen helfen Ihre eigenen Kosten und Gewinne auszurechnen.
    Ratgeber downloaden

    Solarrechner

    Simulieren Sie eine Solarwatt-Anlage auf Ihrem Dach. Berechnen Sie Erträge, Autarkie und erhalten Sie eine grobe Kostenabschätzung - Individuell auf Sie angepasst.
    PV-Anlage selbst konfigurieren

    Angebot anfordern

    Erfahren Sie was eine Solaranlage auf Ihrem Dach leistet. Fordern Sie heute ein kostenloses und unverbindliches Angebot von einem Solarwatt Partner an.
    Angebot anfordern

    Glas-Glas-Module im Test: Qualitätsmodule erkennen

    Industriell gefertigte Produkte werden vor der Zulassung und zur Qualitätssicherung einer Vielzahl an Tests unterzogen – das gilt selbstverständlich auch für Solarmodule. Die wichtigsten Tests für Solarmodule sind in zwei Normen festgeschrieben: 

    Die IEC 61215 beschäftigt sich mit der Beständigkeit des Moduls gegen Sonnen- und UV-Licht, Klimaeinflüsse und mechanische Belastung wie Hagel, Wind oder Schnee. 

    In der zweiteiligen Norm IEC 61730 werden wichtige Konstruktionsmerkmale eines Moduls festgeschrieben, wie zum Beispiel die minimalen Abstände leitender Teile voneinander, Wanddicken oder die Anforderungen an die verbauten Materialien. 

    Zusätzlich werden die sogenannten Anwendungsklassen definiert - Klasse A bezeichnet Module für Gebäude. SOLARWATT unterzieht die angebotenen Glas-Glas-Module weiteren Tests, um Haltbarkeit, Leistung und Lebensdauer zu prüfen und zu belegen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick.

    Brandsicherheits-Test für Glas-Glas-Module

    Glas-Glas-Module von SOLARWATT haben die bestmögliche Zertifizierung Brandklasse A [nach der Norm IEC 61730-2 (UL 790)] erhalten. Das bedeutet, dass sie bei einem eventuellen Dachbrand dem Feuer maximalen Widerstand leisten

    Bei dem hier gezeigten Test handelt es sich nicht um einen offiziellen Brandsicherheits-Test. Das Video veranschaulicht nur die Beständigkeit der SOLARWATT Glas-Glas-Module gegenüber Feuer.

    Glas-Glas-Module im Damp-Heat-Test (Feuchte-Wärme-Test)

    Im Damp-Heat-Test werden die Glas-Glas-Solarmodule hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen ausgesetzt, die ein feuchtwarmes Tropenklima simulieren. Diese Beanspruchung ist weitaus höher als in hiesigen Breitengraden üblich. Anhand des Tests lassen sich auch Aussagen über das Alterungsverhalten der Module treffen, zum Beispiel über alterungsbedingten Leistungsverlust durch eindringende Feuchtigkeit oder die Korrosion der leitenden Teile. 

    Laut der Norm IEC 61215 müssen die Solarmodule dem extremen Klima 1.000 Stunden lang ausgesetzt sein. Glas-Glas-Module von SOLARWATT wurden im Test 4.000 Stunden lang geprüft und zeigten dabei einen Leistungsabfall (Degradation) von 0 %.

    Damp-Heat-Test

    Der 45-Millimeter-Hageltest für Glas-Glas-Module

    In diesem Test werden die Solarmodule simuliertem Hagel ausgesetzt – schließlich müssen sie diesem auch unter realen Bedingungen standhalten. Die Glas-Glas-Module von SOLARWATT wurden im Test mit Hagelkörnern geprüft, die fast doppelt so groß sind, wie laut IEC-Norm vorgegeben.

    Hageltest mit Solarwatt Modulen in Slow Motion

    Glas-Glas-Module im Cyclone-Test

    Während der Wirbelsturm-Saison in Australien werden Windgeschwindigkeiten von 200 bis 300 Stundenkilometern erreicht. Während SOLARWATT auf dem australischen Markt aktiv war, wurden die Glas-Glas-Module erfolgreich auf ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber höchsten Windbelastungen getestet, wie sie bei sogenannten Zyklonen (Wirbelstürmen) auftreten.

    Wirbelstürme und andere Extremwetterereignisse nehmen auch hierzulande zu. Da Solarmodule über mehrere Jahrzehnte halten sollen, ist es sinnvoll, Module zu wählen, die auch solch harten Beanspruchungen standhalten.

    LeTID-Test für Glas-Glas-Solarmodule

    In den letzten Jahren werden in besonders leistungsstarken Solarmodulen bevorzugt PERC-Zellen verbaut. Ein Nachteil der PERC-Zellen besteht in licht- und temperaturinduzierten Leistungsverlusten von bis zu 10 Prozent („Light and elevated Temperature Induced Degradation“, kurz LeTID). Dieser Effekt ist zwar reversibel, mindert aber die Ausbeute an Sonnenstrom. 

    Als einer der ersten Hersteller hat SOLARWATT seine Glas-Glas-Module einem LeTID-Test unterzogen. Das Ergebnis: Der Leistungsverlust durch LeTID lag bei unter 2 %.

    Checkliste für die Auswahl von Glas-Glas-Modulen

    Die folgenden Empfehlungen helfen bei der Auswahl hochwertiger Glas-Glas-Module:

    • Produktgarantie beachten: Während bei anderen Herstellern Garantien zwischen 20 und 25 Jahren üblich sind, erhalten Sie bei SOLARWATT eine 30-jährige Garantie auf alle Glas-Glas-Module.  
    • Leistungsgarantie prüfen: Welche Leistung sichern Hersteller nach 20 oder mehr Jahren zu? Eine hohe Leistung auch nach langer Betriebsdauer ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Für Glas-Glas-Module von SOLARWATT gilt eine Leistungsgarantie von 87 % nach 30 Jahren. 
    • Preis-Leistungs-Verhältnis berechnen: Um Preise für Solarmodule wirklich vergleichen zu können, muss die Leistung pro Kilowatt Peak ins Verhältnis zur (garantierten) Lebensdauer der Module gesetzt werden – nur so lässt sich der zu erwartende Gesamtertrag berechnen.

    Solarwatt Solarmodule

    Produktbild SOLARWATT Panel vision style
    PANEL VISION STYLE

    Durch die dezente Ton-in-Ton-Optik wird das Panel vision style zu einem besonders edlen Hingucker auf Ihrem Dach. Der robuste Glas-Glas-Verbund schützt die hochperformanten PERC-Zellen und sichert konstant hohe Erträge. Jahrzehntelang.

    • Max Nennleistung: 370 Wp
    • Abmessung: 1.780 x 1052 x 40 mm (L x B x D)
    • Gewicht: ca. 25 kg
    • Glas-Glas Laminat mit Aluminiumrahmen schwarz
    • 120 monokristalline bifaziale PERC-Hochleistungszellen
    • KomplettSchutz inklusive (5 Jahre)
    • Cradle-to-Cradle-Zertifizierung®: Silber
    • optional: CO₂-Kompensation
    Produktbild SOLARWATT Panel vision pure
    PANEL VISION PURE

    Das Panel vision pure bietet verlässlich hohe und konstante Erträge über Jahrzehnte. Die weiße Folie auf der Rückseite der Zellen sorgt in Kombination mit der extrem robusten Bauweise für noch mehr Leistung der hochperformanten PERC-Zellen.

    • Max Nennleistung: 375 Wp
    • Abmessung: 1.780 x 1052 x 40 mm (L x B x D)
    • Gewicht: ca. 25 kg
    • Glas-Glas Laminat mit Aluminiumrahmen
    • 120 monokristalline PERC-Hochleistungszellen
    • KomplettSchutz inklusive (5 Jahre)
    • Cradle-to-Cradle-Zertifizierung®: Silber
    • optional: CO₂-Kompensation