Zurück zu 2019

Schüler-Klimagipfel in Herford

SOLARWATT präsentiert nachhaltige Energielösungen in der „KlimaSchutzArena“
Schüler-Klimagipfel Herford

„CO2-Fußabdruck und Klimagerechtigkeit“, „Übersäuerung der Meere“ oder „Machbarkeit der Energiewende“ sind nur einige Themen, die auf der Agenda des Schüler-Klimagipfels in Herford stehen. Heute am 12. November diskutieren über 600 junge Menschen im Stadttheater mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, lauschen Fachvorträgen und stellen eigene Beiträge zum Klimaschutz vor. Im Rahmenprogramm präsentiert SOLARWATT seine Lösungen für eine nachhaltige Energieerzeugung, -speicherung und -anwendung.

Mit der Fridays for Future-Bewegung ist unübersehbar geworden, dass sich junge Menschen intensiv Gedanken über ihre Zukunft machen und darüber, wie sich der Klimawandel noch stoppen lässt. Wenige Wochen vor dem nach Madrid verlegten Weltklimagipfel treffen sich in Herford engagierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen zu ihrem eigenen Klimagipfel.

In der „KlimaSchutzArena“ im Herforder Stadttheater können die Teilnehmer des Schüler-Klimagipfels nicht nur eine nachhaltige Pause genießen. Hier haben die Mädchen und Jungen auch die Möglichkeit, Unternehmen kennenzulernen, die die Energiewende vorantreiben. Vertreter aus verschiedenen Branchen, von der Abfallentsorgung über Bio-Produzenten bis hin zu Anbietern von E-Mobilität stellen ihre Angebote für eine nachhaltige Zukunft vor. Und nicht nur das: Auch als zukünftige Arbeitgeber wollen die Aussteller punkten.

SOLARWATT ist mit einem Stand vertreten, an dem sich Interessierte über Produkte wie Photovoltaikmodule, Batteriespeicher und digitale Steuerungssysteme sowie über Ausbildungschancen im Unternehmen informieren können.