Neuer Energiemanager SOLARWATT Manager flex ab sofort erhältlich

07.07.2021
Der Energiemanager gilt als das Gehirn der Solaranlage.

+++ Optimierung des dezentralen Energiesystems 

+++ SOLARWATT Manager flex steuert das Laden des Elektrofahrzeugs

+++ Energiemanager extrem einfach zu installieren

+++ Entwicklung in Kooperation mit Kiwigrid

Solarwatt, Photovoltaik-Systemanbieter aus Dresden, hat seinen Energiemanager weiterentwickelt: Der “SOLARWATT Manager flex” ist extrem einfach zu installieren und optimiert das gesamte dezentrale Energiesystem. Der Energiemanager kann einfach und flexibel über das “SOLARWATT Manager portal” gesteuert werden, worüber die Nutzer auch zu jeder Zeit und von jedem Ort ihr Photovoltaik-System im Blick haben. “Der SOLARWATT Manager flex steuert die Energieflüsse so, dass möglichst viel selbst erzeugter Solarstrom im Haushalt oder im Gewerbebetrieb verwendet wird. Er ist ein elementarer Bestandteil einer jeden Photovoltaik-Anlage und ermöglicht schon heute eine einfache Integration eines Elektroautos oder einer Wärmepumpe. So können Hausbesitzer ihre CO2-Emissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren”, sagt Dr. Armin Froitzheim, Chief Technology Officer bei Solarwatt. 

Effiziente Nutzung von zeitvariablen Netztarifen

Der SOLARWATT Manager flex optimiert die Energieflüsse exakt nach den Bedürfnissen der Kunden, entweder mit Blick auf eine möglichst hohe Eigenverbrauchsquote des erzeugten Sonnenstroms oder die größte Kostenoptimierung. Die Einstellungen können zu jeder Zeit flexibel angepasst werden. Der Energiemanager des Dresdner Unternehmens ist ab sofort verfügbar und kann auch problemlos bei Bestandsanlagen bestehend aus Solarmodulen, Wechselrichter und optional einem Batteriespeicher nachgerüstet werden. Darüber hinaus erlaubt der SOLARWATT Manager flex laut Dr. Armin Froitzheim die effiziente Nutzung von zeitvariablen Netztarifen: “Sollte einmal kein Solarstrom zur Verfügung stehen, schaltet unser Energiemanager die Verbraucher zu Zeiten ein, wenn der Strom aus dem Netz besonders günstig ist”, betont der Solarwatt-Geschäftsführer für Technologie. 

Intelligentes Laden eines Elektrofahrzeugs

Der SOLARWATT Manager flex ermöglicht die Steuerung einer Wallbox und damit das intelligente Laden eines Elektroautos - ein wichtiger Schritt hin zur Sektorenkopplung. Mithilfe des Energiemanagers können Solarwatt-Kunden ihr Fahrzeug bereits für rund 1,50 Euro pro 100 Kilometer mit sauberem Sonnenstrom betanken. Das Dresdner Unternehmen arbeitet bereits seit 2018 mit dem Wallbox-Anbieter Keba zusammen. Ab sofort können auch Ladesysteme des bayerischen Automotive-Unternehmens Webasto über den SOLARWATT Manager flex angesteuert und optimiert werden. Die Nutzer haben die Möglichkeit, das Beladen nach unterschiedlichen Kriterien zu optimieren, wie Solarwatt-Produktmanager Stefan Peeck erklärt: “Der SOLARWATT Manager flex passt sich ganz den Kundenbedürfnissen an. Ein Laden des E-Autos ist sofort oder bis zu einem bestimmten Abfahrtszeitpunkt möglich. Darüber hinaus lässt sich der Energiemanager auch so steuern, dass er das Auto dann betankt, wenn möglichst viel Solarstrom zur Verfügung steht. So erreichen die Nutzer, dass ihr Elektrofahrzeug mit bis zu einhundert Prozent Sonnenstrom betankt wird.” 

Einfachste Installation

Der SOLARWATT Manager flex hat nicht nur viele Vorteile für Hausbesitzer und Gewerbetreibende mit Photovoltaik-Anlage, auch Installateure profitieren von den Features des Energiemanagers und der extrem einfachen Installation. Der neue Energiemanager von Solarwatt muss nicht im Schaltschrank verbaut werden, sondern kann wie ein Router je nach Bedarf überall im Haushalt installiert werden. Die Verbraucher wie smarte Haushaltsgeräte werden per WLAN oder über Plugins in das Energiesystem integriert werden. Der Batteriespeicher SOLARWATT Battery flex kann zudem via SOLARWATT Manager flex per Powerline eingebunden werden. Zusätzliche Verkabelungen sind nicht nötig.

SOLARWATT Manager pro mit zusätzlichen Schnittstellen

Über den SOLARWATT Manager flex ist nach vorheriger Zustimmung der Kunden eine Fernwartung der gesamten Solaranlage möglich, ohne dass die Installateure physisch vor Ort sein müssen. “Sie erhalten sogar einen Alarm vom System, sollte mal etwas mit der Anlage nicht zu einhundert Prozent in Ordnung sein”, sagt Stefan Peeck. Auch die Feineinstellung für die angeschlossenen Wallbox ist über das Installateurs Portal von der Ferne aus möglich. Der Energiemanager von Solarwatt ist weiterhin auch als SOLARWATT Manager pro mit zusätzlichen Schnittstellen wie SG ready erhältlich. In dieser Variante wird der Energiemanager direkt im Schaltschrank montiert.

Entwicklung in Kooperation mit Kiwigrid

Entwickelt wurde der SOLARWATT Manager flex in enger Kooperation mit dem Software- und IoT-Unternehmen für Erneuerbare Energien Kiwigrid. Im Energiemanager von Solarwatt kommt dabei erstmals die neue Plattformgeneration KiwiOS X des Unternehmens zum Einsatz. “Wir arbeiten schon seit vielen Jahren sehr eng und vertrauensvoll mit Kiwigrid zusammen und sind sehr stolz auf das gemeinsam entwickelte Produkt”, betont Stefan Peeck. 

“Durch die innovative Zusammenarbeit mit Solarwatt realisieren wir seit Jahren gemeinsam zukunftsweisende Technologien für die nachhaltig angetriebene Energiewelt. Im SOLARWATT Manager flex spielt die neueste Generation unserer Energy-Service-Plattform KiwiOS X ihre Stärken erstmals vollumfänglich aus: automatische Installation, vollständige, geräteunabhängige Sektorenkoppplung und die Integration in den Energiemarkt. So können wir mit Solarwatt die zukünftigen Themen der Energiewende – u. a. Vehicle-to-Home und Vehicle-to-Grid – zuverlässig, sicher und skalierbar gestalten“, sagt Kiwigrid-CEO Dr. Frank Schlichting.

 

 

SOLARWATT Manager flex

Marian Möbius
Pressekontakt

SOLARWATT GmbH
Maria-Reiche-Straße 2a
01109 Dresden

+49 151 1880 4049
presse@solarwatt.com