Höhe der THG Prämie: Der Markt entscheidet

17.01.2023
Im vergangenen Jahr konnte Solarwatt erfolgreich 130.000 € THG-Prämie ausschütten. Neben den Halter:innen von E-Fahrzeugen profitierten davon auch die Betreiber:innen von Ladestationen.

Mit dem Elektroauto Geld verdienen.

Sichern Sie sich jährlich 280 € THG-Prämie für Ihr E-Fahrzeug und ~1.000 € je Ladepunkt für Ladepunktbetreiber.

Mehr erfahren

 

Unternehmen der Mineralölindustrie sind verpflichtet, den Ausstoß von Treibhausgasen durch den Kauf von Zertifikaten zu kompensieren. Seit vergangenem Jahr können Besitzer:innen von Elektrofahrzeugen staatlich zugewiesene Zertifikate für CO₂-Einsparungen über Handelsplattformen verkaufen und so von der sogenannten THG-Prämie profitieren. Tausende Menschen haben davon Gebrauch gemacht und sich so eine zusätzliche Einnahme gesichert. 

Die Höhe der THG-Prämie, die jedes Jahr neu beantragt werden muss, ist vor allem von der aktuellen Marktlage abhängig. Während die SOLARWATT THG-Prämie letztes Jahr bei 300 € lag im vergangenen Jahr noch bei 300 € lag, wird ihre Höhe 2023 merklich sinken. Das liegt zum einen am Strommix, denn dieser ist “schmutziger" geworden, d.h. es wurden mehr fossile Energieträger zur Stromproduktion eingesetzt. Zudem wurde die jährliche Fahrleistung eines durchschnittlichen Elektroautos geringer eingestuft. Ein E-Auto spart in 2023 rechnerisch also nicht mehr so viel Treibhausgas ein, wie noch im Vorjahr.

Solarwatt garantiert seinen Kunden für das Jahr 2023 eine Prämie in Höhe von 280 €. Andere THG-Plattformen bieten auf den ersten Blick höhere Auszahlungen mit variablen Prozent-Prämien. Tatsächlich ist die Auszahlungshöhe aber unsicher ist, denn der Markt ist in Bewegung. Die Preise für THG-Quoten drohen bereits im ersten Halbjahr stark zu fallen. Im schlechtesten Falle kann es also sein, dass Sie einen erheblich geringeren Betrag ausgezahlt bekommen. Daher raten wir immer auf eine garantierte Fixprämie zu setzen.