Garantierte Sicherheit gegen Hackingangriffe bei allen SOLARWATT Photovoltaikanlagen

In Zeiten fortschreitender Digitalisierung und Vernetzung aller Lebensbereiche wächst die Gefahr der Einflussnahme Dritter auf eigene Systeme. SOLARWATT legt bei der Entwicklung der Komponenten für Ihre Photovoltaikanlage größten Wert auf Sicherheit, insbesondere auf den Schutz vor Hackingangriffen.

Bei einem sogenannten Hackingangriff dringt eine unbefugte Person in ein System ein und hat somit Zugriff auf Daten, Informationen und kann Veränderungen an Hard- und Software vornehmen.

Hackingschutz bei MyReserve und Energy Manager

Um Ihre Photovoltaikanlage davor zu schützen, dass Dritte darauf zugreifen und Ihre Daten einsehen können, haben wir sowohl den SOLARWATT Energy Manager als auch SOLARWATT MyReserve mit besonderen Schutzmaßnahmen ausgestattet. Ausschließlich diese beiden Komponenten sind durch Fremdzugriffe gefährdet.

Für die Gewährleistung einer 100 %-igen Sicherheit gegen Hackingangriffe haben wir den Stromspeicher MyReserve so entwickelt, dass dieser auf digitalem Weg nicht von außen erreichbar ist. Des Weiteren haben wir bewusst auf den klassischen LAN-Eingang verzichtet, um auch darüber keinerlei Zugriffsmöglichkeit zu bieten. Auf die Software können ausschließlich qualifizierte Servicetechniker über ein spezielles Kabel auf die Software zugreifen. Somit kann Missbrauch ausgeschlossen werden.

Photovoltaikanlagen, die mit einem MyReserve oder dem Energy Manager ausgestattet sind, verfügen über vier Datenkreisläufe:

SOLARWATT Energy Manager zur Außenwelt

Der Energy Manager ist nach außen durch ein erweitertes Sicherheitskonzept geschützt. Dadurch ist gewährleistet, dass per Ferndiagnose der Speicherzustand des MyReserve gelesen werden kann, aber keine sicherheitsrelevanten Daten offen liegen. 

AC-Sensor zum SOLARWATT Energy Manager

Der hoch empfindliche AC-Sensor misst neben der Stromhöhe auch die Stromrichtung. Weitere Informationen werden durch diesen nicht erfasst. Der AC-Sensor ist mit zwei physisch voneinander getrennten CAN-Bus, den sichersten Schnittstellen überhaupt, ausgestattet. Die Kommunikation der ersten Schnittstelle funktioniert ausschließlich in eine Richtung - nach außen. Darüber werden alle Daten von Stromspeicher und AC-Sensor nach außen an den Energy Manager übertragen. Über die innere Schnittstelle werden lediglich die Informationen Strommenge und Stromrichtung zum MyReserve übertragen. 

MyReserve an den AC-Sensor

Über diese Schnittstelle laufen alle Zustandsdaten vom Stromspeicher MyReserve nach außen. Auch über diese Schnittstelle werden lediglich die Informationen zu Strommenge und Stromrichtung in die andere Richtung transportiert.

Interne Daten-Schnittstelle des MR-Control

An dieser Stelle laufen die entscheidenden Prozesse ab, so dass auch hier zwei CAN-Bus zum Einsatz kommen, um die höchste Sicherheit zu gewährleisten. Anhand dieser Sicherheitsmaßnahmen ist Ihre Photovoltaikanlage nicht durch Hackingangriffe bedroht.