Zurück zu 2020

Die zweite Chance der deutschen Solarindustrie

solarwatt-modul-produktion_350

Die deutsche Solarindustrie gehörte zu den Wegbereitern der Photovoltaik. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz und die darin festgelegte Einspeisevergütung machten seit dem Jahre 2000 den selbst erzeugten Solarstrom attraktiv, die Branche boomte. Die hiesigen Unternehmen sorgten mit ihren Produkten und Entwicklungen dafür, dass die Solarwirtschaft global wettbewerbsfähig wurde. In den Jahren ab 2012 verlor die Branche an politischer Unterstützung, Weichenstellungen wie die Neuausrichtung des EEG beschleunigten den Niedergang. Mittlerweile dominieren Hersteller aus China den Weltmarkt.

SOLARWATT – Erfolgreicher Strategiewechsel

SOLARWATT hat als einer der wenigen deutschen Photovoltaik-Hersteller die schwierigen Zeiten überlebt. Das Dresdner Unternehmen setzte auf eine strategische Neuausrichtung. Die Konzentration auf Glas-Glas-Module für private Anwender erwies sich als die richtige Entscheidung.

Anders als andere Branchen hat die Solarindustrie in der Corona-Krise keinen Einbruch erlebt, im Gegenteil: SOLARWATT kann für das laufende Jahr neue Absatz-Rekorde vermelden. Um die anhaltend starke Nachfrage zu befriedigen und den eigenen Marktanteil zu erhöhen, baut das Unternehmen derzeit eine neue Fertigungslinie am Standort Dresden auf. Und auch personell bereitet sich der Photovoltaik-Hersteller auf größere Aufgaben vor: Die Zahl der Mitarbeiter steigt rasant. In diesem Jahr kam es bereits zu 100 Neueinstellungen und es werden weiter Fachkräfte in allen Bereichen gesucht.

Batterien aus dem Solar Valley

Nicht nur SOLARWATT geht es gut. Aktuelle Entwicklungen geben wieder Anlass zur Hoffnung für die gesamte Branche. Im ehemaligem Solar Valley, dem einstigen Chemie-Dreieck der DDR zwischen Bitterfeld und Wolfen, siedeln sich jetzt Batteriehersteller an. Doch auch verstärkte Klimaschutzvorgaben wie die Solarpflicht bei Neubauten und der von Kommissionpräsidentin Ursula von der Leyen angekündigte „Green Deal“ der Europäischen Union könnten der deutschen Solarindustrie einen neuen Schub geben.