SOLARWATT-Glas-Glas-Module – Überdurchschnittlich robust

Industriell gefertigte Produkte werden vor der Zulassung und zur Qualitätssicherung einer Vielzahl an Tests unterzogen – das gilt selbstverständlich auch für Solarmodule. Die wichtigsten Tests für Solarmodule sind in zwei Normen festgeschrieben. Die IEC 61215 beschäftigt sich mit der Beständigkeit des Moduls gegen Sonnen- und UV-Licht, Klimaeinflüsse und mechanische Belastung wie Hagel, Wind oder Schnee. In der zweiteiligen Norm IEC 61730 werden wichtige Konstruktionsmerkmale eines Moduls festgeschrieben, wie zum Beispiel die minimalen Abstände leitender Teile voneinander, Wanddicken oder die Anforderungen an die verbauten Materialien. Zudem werden die sogenannten Anwendungsklassen definiert. Wir haben diese Standard-Tests verschärft und weitere Prüfungen hinzugefügt.

Brandsicherheits-Test

Unsere Glas-Glas-Module leisten dem Feuer bei einem Dachbrand maximalen Widerstand. Sie haben deshalb die bestmögliche Zertifizierung Brandklasse A erhalten [nach der Norm IEC 61730-2 (UL 790)].

Für unser Werbevideo haben wir keine offiziellen Normen berücksichtigt. Das Video zeigt aber recht anschaulich, wie beständig Vision-Module gegenüber Feuer sind.

Damp-Heat-Test (Feuchte-Wärme-Test)

Der Damp-Heat Test ist eine besonders harte Prüfung für Solarmodule. Das hier simulierte feuchtwarme Tropenklima stellt eine stark erhöhte Beanspruchung gegenüber realen Bedingungen in unseren Breiten dar. Anhand des Test lassen sich auch Aussagen über das Alterungsverhalten der Module treffen, zum Beispiel über alterungsbedingten Leistungsverlust oder die Korrosion der leitenden Teile. Laut IEC 61215 müssen die Module 1.000 Stunden dem extremen Klima ausgesetzt sein - wir haben den Test viermal so lange durchgeführt. Das Ergebnis: 0 % Leistungsabfall (Degradation).

Diagram_vision_dht_1080x552

45 Millimeter Hageltest

Die für diese Prüfung eingesetzten Hagelkörner sind fast doppelt so groß wie die in der IEC-Norm vorgegebenen. Unsere Module mit ihrem thermisch gehärteten 2 mm-Glas zeigten sich auch diesen extremen Belastungen gewachsen.

Cyclone-Test

In Australien gibt es eine regelrechte Wirbelsturm-Saison mit Windgeschwindigkeiten von 200 bis 300 km/h. Da SOLARWATT auf dem australischen Markt aktiv ist, haben wir unsere Glas-Glas-Module erfolgreich auf ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber höchsten Windbelastungen getestet.

Wirbelstürme und andere Extremwetterereignisse nehmen aber auch hierzulande zu. Bei den getesteten SOLARWATT-Modulen können Sie sicher sein, dass diese auch härtesten Beanspruchungen standhalten.

LeTid-Test

In den letzten Jahren haben die sogenannten PERC-Zellen ihren Siegeszug in der Solarindustrie angetreten. In den Zellen wird das auffallende Sonnenlicht besonders effektiv genutzt, die damit gebauten Module sind deshalb sehr leistungsstark. Ein Nachteil der PERC-Zellen sind jedoch durch Licht und Temperatur induzierte Leistungsverluste von bis zu 10 Prozent („Light and elevated Temperature Induced Degradation“, kurz LeTID). Dieser Effekt ist zwar reversibel, mindert aber die Ausbeute an Sonnenstrom. Als einer der ersten Hersteller hat SOLARWATT seine Module getestet – mit guten Ergebnissen. Der Leistungsverlust durch LeTID lag bei unter 2 Prozent.

SOLARWATT-Module sind robust

Die folgenden Videos zeigen keine offiziellen Tests, es wird aber sehr deutlich, wie robust unsere Module gegen mechanische Belastungen und das Verkratzen sind.