Schritt für Schritt in Richtung Energieautarkie

nachruestung-1

Familie Keller lebt zu dritt in einem Einfamilienhaus in Brandenburg. Bei Ihnen wurde im Sommer 2018 der 100.000ste Batteriespeicher in Deutschland installiert. Ihr Weg in Richtung Energieunabhängigkeit ging die Familie in mehreren Stufen.

nachruestung-2

1. Schritt: Photovoltaikmodule. Nachdem 2017 die PV-Anlage installiert wurde, konnte die Familie ihre Stromkosten beinahe halbieren. Das war anfangs noch etwas umständlich:

„Wir haben dann halt die Waschmaschine bedient, wenn Sonne da war, um das so ein bisschen zu optimieren. Da wurde ein strenger Haushaltsplan für alle Beteiligten hier im Hause Keller aufgestellt und an den wurde sich gehalten. Hat funktioniert. Und dann ging es aber um nachts, da hast du auch Verbrauch, gerade wenn die Heizung läuft, da musst du wieder kaufen.“

nachruestung-3

2. Schritt: Mit der Installation des MyReserve Stromspeichers ein Jahr später konnte der Anteil des Netzstroms, der hinzugekauft werden muss, noch einmal deutlich gesenkt werden. Nun beläuft sich der Netzbezug auf lediglich 10 bis 15 % im Schnitt. An manchen Tagen bleibt er sogar bei 0. Dann ist Familie Keller 100% energieautark. Seit der Erweiterung seiner PV-Anlage um den EnergyManager hat René Keller einen guten Überblick über den erzeugten und verbrauchten Strom.

nachruestung-4

„Ich bin rundum glücklich, dass das System jetzt so läuft. Das wurde in den letzten Tagen installiert und jetzt bin ich fast autark von der Außenwelt, vom Energieversorger. Ich habe heute noch nicht eine Kilowattstunde dazukaufen müssen, da meine Anlage alles so verarbeitet, dass ich meinen Eigenbedarf selbst decken kann. Ich hatte die Nase voll von der Abhängigkeit von den Energieversorgern. Deswegen haben wir mit der Photovoltaik-Anlage als Einstiegsmodell begonnen und jetzt noch den passenden Speicher installiert.“

zurück zur Übersicht