Energiezähler

Der Manager pro besitzt je zwei S0- und RS485 Schnittstellen. Typische Anwendungsfälle für den Anschluss von S0-Zählern sind das Auslesen der Erzeugungsdaten eines nicht kompatiblen WR oder das Auslesen der Verbrauchsdaten einer Wärmepumpe.

Gefahr

Personenschäden durch Stromschlag

Der Einbau eines Energiesensors darf nur im spannungsfreien Zustand durch eine Elektrofachkraft erfolgen. Es besteht die Gefahr eines Stromschlags!

Anschluss eines Janitza UMG 103-CBM

Schnittstelle: RS485

  • Stellen Sie Spannungsfreiheit her und überprüfen Sie sie.
  • Terminieren Sie eine lange Signalleitung mit einem 120-Ohm-Abschlusswiderstand auf der Seite des Energiezählers.
  • Verbinden Sie den Energiezähler mit dem EnergyManager nach folgender Abbildung. Achten Sie dabei auf den korrekten Anschluss von A und B an der RS-485-Schnittstelle am EnergyManager.
  • Der Janitza UMG 103 ist ein Wandlerzähler. Über die vom Zählerhersteller mitgelieferte Programmierungssoftware GridVis muss der Zähler mit dem entsprechenden Wandlerverhältnis programmiert werden. Dazu werden ein USB/RS485-Kabel und ein Notebook benötigt. Die Programmierung sollte vor Ort im eingebauten Zustand erfolgen, da der Zähler bei längerem Fehlen der Versorgungsspannung seine Programmierung verliert.
  • Stellen Sie die Spannungsversorgung wieder her.

Anschluss eines Janitza B23 / Janitza ABB B23

Schnittstelle: RS485

Es werden nur Installationen mit einem Tarif (Tarif 1) unterstützt.

  • Stellen Sie Spannungsfreiheit her und überprüfen Sie sie.
  • Terminieren Sie eine lange Signalleitung mit einem 120-Ohm-Abschlusswiderstand auf der Seite des Energiezählers.
  • Verbinden Sie den Zähler mit dem EnergyManager nach folgender Abbildung. Achten Sie dabei auf den korrekten Anschluss von A37, B36 und C35 an der RS-485-Schnittstelle am EnergyManager.
  • Der Janitza UMG 103 ist ein Wandlerzähler. Über die vom Zählerhersteller mitgelieferte Programmierungssoftware GridVis muss der Zähler mit dem entsprechenden Wandlerverhältnis programmiert werden. Dazu werden ein USB/RS485-Kabel und ein Notebook benötigt. Die Programmierung sollte vor Ort im eingebauten Zustand erfolgen, da der Zähler bei längerem Fehlen der Versorgungsspannung seine Programmierung.
  • Stellen Sie die Spannungsversorgung wieder her.
  • Kontrollieren Sie im Konfigurationsmenü Communication folgende Einstellungen: Baudrate: 19200 bps; Parity: None

1-Richtungs-S0-Zähler

Schnittstelle: S0

Hinweis

Verwendung von S0-Zählern

S0-Zähler sind nicht für das Energiemanagement geeignet, sondern lediglich für das Monitoring von Verbrauch und Ertrag. Als Basis für das Energiemanagement sind Einspeise- und Bezugszähler mit einer Datenschnittstelle notwendig.

  • Stellen Sie Spannungsfreiheit her und überprüfen Sie sie.
  • Verbinden Sie die Anschlüsse (S0+ und S0-) des S0-Zählers mit den S0-Anschlussklemmen am EnergyManager. Achten Sie auf die korrekte Polung (S0+ und S0-).
  • Der EnergyManager stellt mehrere S0-Schnittstellen zur Verfügung. Notieren Sie, an welche Schnittstelle Sie den Zähler angeschlossen haben.
  • Notieren Sie die Impulsrate des S0-Zählers (imp/kWh).
  • Stellen Sie die Spannungsversorgung wieder her.
Diese Artikel könnten für Sie auch interessant sein: